KaleidoPäd 2019

der KITA-Kongress des Städtischen Trägers
30 Jahre Kinderrechte - 150 Jahre Referat für Bildung und Sport

Über KaleidoPäd

 

Wie in einem Kaleidoskop möchten wir beim KITA-Kongress „KaleidoPäd“ aktuelle Aspekte der frühkindlichen Erziehung von vielen Seiten beleuchten und mit Ihnen diskutieren. In diesem Jahr stellen wir aus gegebenem Anlass historische Bezüge her – im Jahr 2019 jähren sich zwei Jubiläen: Die Ver abschiedung der UN-Kinderrechtskonvention vor 30 Jahren durch die Vollversammlung der ­Vereinten Nationen und die Gründung eines städtischen Bildungsreferats vor 150 Jahren.

 

Was haben diese beiden Jubiläen miteinander zu tun? Beiden historischen Ereignissen liegt die Erkenntnis zugrunde, dass Bildung ein Schlüssel zur Zukunft eines jeden Individuums ist. Bereits vor 150 Jahren hat der Münchner Stadtmagistrat erkannt, wie wichtig das Thema Bildung für die Stadtgesellschaft ist und hat einen „städtischen Schulrath“ installiert. Die Stadt München hat sich damit schon 1869 dazu bekannt, die Münchner Bildungslandschaft aktiv mitzugestalten. Damals wie heute geht es um Zugang zu Bildung, Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit. In der UN-Kinderrechtskonvention ist das Recht auf Bildung im Artikel 28 explizit festgeschrieben.

 

In den städtischen Kindertageseinrichtungen werden mit frühkindlicher Förderung, Partizipation und Demokratieerziehung die Grundsteine zur Realisierung der Kinderrechte gelegt.

 

Der KITA-Kongress 2019 gibt auf unterschiedliche Art und Weise Impulse zur vertieften Auseinandersetzung mit den Rechten der Kinder, legt die konkrete Umsetzung in den Kindertageseinrichtungen dar und zeigt welche Kooperationspartnerinnen und -partner unterstützend mitwirken.

 

Wir wünschen Ihnen einen informativen und inspirierenden Tag.

 

 

 

150 Jahre RBS